Mediationsgesetz

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz hat den Refe­ren­ten­ent­wurf eines Media­ti­ons­ge­set­zes vor­ge­legt.

Mediationsgesetz

In dem Media­ti­ons­ge­setz sol­len unter Ande­rem zur Siche­rung der strik­ten Neu­tra­li­tät und Unab­hän­gig­keit der Media­to­ren deren Pflich­ten und Auf­ga­ben fest­ge­legt sowie Offen­ba­rungs­pflich­ten und Tätig­keits­be­schrän­kun­gen fest­ge­legt wer­den. Aus­ser­dem soll das Media­ti­ons­ge­setz den Bun­des­län­dern die Mög­lich­keit geben, die zum Teil prak­ti­zier­te rich­ter­li­che Media­ti­on auf eine ein­deu­ti­ge Rechts­grund­la­ge zu stel­len.

Dar­über hin­aus ent­hält der Refe­ren­ten­ent­wurf des Media­ti­ons­ge­set­zes Rege­lun­gen zur Ver­schwie­gen­heits­pflicht der Media­to­ren und defi­niert für den Media­tor ein Zeug­nis­ver­wei­ge­rungs­recht in der Zivil­pro­zess­ord­nung und den auf sie ver­wei­sen­den Ver­fah­rens­ord­nun­gen.

Zur För­de­rung der außer­ge­richt­li­chen Kon­flikt­bei­le­gung und ins­be­son­de­re der Media­ti­on soll bei gericht­li­chen Strei­tig­kei­ten zukünf­tig bereits in der Kla­ge­schrift ange­ge­ben wer­den, ob eine Media­ti­on vor­aus­ge­gan­gen ist. Auch sol­len die Rich­ter den Par­tei­en ver­stärkt eine Media­ti­on vor­schla­gen kön­nen. Die vor­ge­se­he­nen Rege­lun­gen sol­len dar­über hin­aus im Ver­gleich zu den der­zeit bestehen­den Rege­lun­gen die Voll­streck­bar­keit von Media­ti­ons­ver­ein­ba­run­gen erleich­tern.

Der Zugang zur Media­to­ren­tä­tig­keit soll durch das geplan­te Media­ti­ons­ge­setz gesetz­lich nicht gere­gelt wer­den. Aller­dings unter­stützt die Bun­des­re­gie­rung ein pri­va­tes Zer­ti­fi­zie­rungs­sys­tem der Kam­mern und Ver­bän­de.

Das geplan­te Media­ti­ons­ge­setz dient gleich­zei­tig auch der Umset­zung der euro­päi­schen Media­ti­ons­richt­li­nie1, geht aber inhalt­lich über die durch die Media­ti­ons­richt­li­nie erfor­der­lich gewor­de­nen Rege­lun­gen hin­aus.

Genau­er wer­den wir über das geplan­te Media­ti­ons­ge­setz berich­ten, sobald der end­gül­ti­ge Geset­zes­ent­wurf vor­liegt.

  1. Richt­li­nie 2008/52/EG des Euro­päi­schen Par­la­ments und des Rates vom 21. Mai 2008 über bestim­me Aspek­te der Media­ti­on in Zivil- und Han­dels­sa­chen []